H├Ąufige Fragen rund um Allergietests

Ihre Fragen - Unsere Antworten

Nachfolgend findet man die h├Ąufigsten Fragen rund um den Allergietest wieder. Hier erfahren Sie, ab welchem Alter ein Allergietest m├Âglich und sinnvoll ist, ob ein Allergietest auch Zuhause durchgef├╝hrt werden kann oder ob ein Allergietest schmerzhaft ist.

Man unterscheidet grunds├Ątzlich zwischen drei Arten von Allergietests, die jeweils noch einmal verschiedene Verfahren besitzen. Bei einem In-vitro Allergietest wird das Blut de potentiellen Allergikers nach Antik├Ârpern untersucht. Bei einem Hauttest wird das Allergen direkt in den Kontakt mit der Haut gebracht und auf eine Reaktion untersucht. Schlie├člich gibt es noch den Provokationstest, bei dem der K├Ârper des Patienten direkt mit dem mutma├člichen Allergien konfrontiert und vor allem ÔÇ×provoziertÔÇť wird.

Die grunds├Ątzliche Haltung der ├ärzte war bisher, dass man keine Allergietests unter dem Alter von zwei Jahren oder unter dem Alter von vier Jahren durchf├╝hren k├Ânne. Allerdings zeigte sich, dass auch schon Kinder im Alter von drei bis sechs Monaten Nahrungsallergien, etwas ├Ąltere Kinder reagierten auf Hausstaubmilben oder Gr├Ąserpollen. Deshalb ist man heutzutage ├╝bergegangen, dass eine Allergiediagnostik in jedem Alter sinnvoll ist.

Es gibt Selbsttests, bei denen eine Allergie oder Unvertr├Ąglichkeit eines bestimmten Stoffes ├╝ber eine Blutprobe nachgewiesen werden kann. Ein solcher Allergietest kann in fast jeder Apotheke oder beispielsweise auch im Internet gekauft werden. Ein Rezept ist hierf├╝r nicht notwendig, sodass man solch einen Allergietest auch ohne Arztbesuch erwerben kann. Auch die eigentliche Durchf├╝hrung kann dann ohne Arzt ablaufen. Man nimmt sich selbst mit den mitgelieferten Werkzeugen ein paar Tropfen Blut aus dem Finger ab, gibt dieses Blut in eine Testl├Âsung und kann schon wenige Minuten sp├Ąter das Ergebnis ablesen. Aber Achtung: Ein positives Testergebnis ist noch kein 100%iger Nachweis f├╝r eine Allergie. Solch ein Allergietest aus der Apothekte zeigt lediglich eine Sensibilisierung an. Mit einem positiven Ergebnis kann man allerdings dann den Arzt bei der Diagnose des Leidens unterst├╝tzen. F├╝r genauere Informationen fragen Sie bitte Ihren Apotheker.

Oft wird die Frage gestellt, ob der Allergietest nur auf n├╝chternem Magen durchgef├╝hrt werden kann und man deshalb einige Stunden vor dem Test nichts essen sollte. Sollte vom Arzt nicht explizit darauf hingewiesen werden, dann muss man nicht n├╝chtern zum Allergietest gehen und kann mit ruhigem Gewissen davor noch etwas essen. Oft stellt sich die Frage gerade bei einem Allergietest bei kleinen Kindern, die sehr quengelig werden k├Ânnen, wenn sie n├╝chtern zum Allergietest m├╝ssen. Deshalb wird auch gerade in solchen F├Ąllen oft darauf verzichtet. Sprechen Sie aber auf jeden Fall diese Frage noch einmal mit Ihrem Kinderarzt ab.

Ja, inzwischen gibt es Allergietests die Zuhause auch ohne Arzt durchgef├╝hrt werden k├Ânnen. Verkauft werden entsprechende Kits, bei denen man sich selbst ein paar Tropfen Blut abnehmen muss, das anschlie├čend auf eine Testkassette oder in eine L├Âsung gegeben werden. Das Ergebnis des Tests kann man dann selbst nach einigen Minuten ablesen.

Die Angst vor einem schmerzhaften Allergietest ist zumeist unbegr├╝ndet. Bei einem Prick-Test beispielsweise wird lediglich mit einer Lanzette ganz kurz gestochen. Das mag dem ein oder anderen Patienten etwas unangenehm vorkommen, gro├če Schmerzen d├╝rfte ein Erwachsener aber nicht haben. Kindern sollte aber dennoch die Angst vor einem Allergietest genommen werden, insbesondere wenn sie schon schlechte Erfahrungen mit ├ärzten gemacht haben. Bei der Durchf├╝hrung eines Tests bei einem Kind hilft oft, wenn das Elternteil den Kleinen vor dem Stich kurz ablenken, dann wird die Prozedur vom Kind oft gar nicht richtig wahrgenommen.

Auch Tiere k├Ânnen Allergien entwickeln und an ihnen leiden. Wie auch beim Menschen, kann auch bei einem Hund oder einer Katze ein Allergietest durchgef├╝hrt werden. Hierf├╝r kann man eine Allergiediagnostik beim Tierarzt veranlassen. Als Besitzer des Tieres kann man davor durch Beobachten des Verhaltens des Tiers potenzielle Allergene ermitteln.

Wie gef├Ąhrlich ein Allergietest ist, h├Ąngt von der Art des Testes ab. Ein Allergietest, bei dem eine Allergie ├╝ber die Analyse des Bluts festgestellt werden soll, ist beispielsweise v├Âllig ungef├Ąhrlich, da lediglich etwas Blut abgenommen werden muss. Anders sieht es bei einem Provokationstest aus, bei dem der Patient direkt in Ber├╝hrung mit dem Allergen kommt. Hier kann es im schlimmsten Fall zu einem anaphylaktische Schock kommen ÔÇô der absolute allergische Extremfall. Deshalb sollten solche Tests auch nur von erfahrenen ├ärzten durchgef├╝hrt werden, die im schlimmsten Fall auch entsprechend reagieren k├Ânnen.

Ob ein Allergietest kostenlos ist oder nicht h├Ąngt von verschiedenen Faktoren ab. Unter anderem spielt eine Rolle, was ├╝berhaupt und vor allem wie getestet werden soll. Ob ein Allergietest kostenlos ist und was es f├╝r solch einen Test f├╝r Voraussetzungen gibt, sollte unbedingt vor dem Test mit der eigenen Krankenkasse abgekl├Ąrt werden. Aufpassen muss man insbesondere, wenn Tests nicht von der Kasse ├╝bernommen werden, der Arzt aber dennoch darauf hinweist. Oft handelt es sich dabei um keine Standardtests, die wissenschaftlich umstritten sein k├Ânnen. Mehr zu den Kosten bei Allergietests

Ein Allergietest in der Schwangerschaft sollte auf jeden Fall mit dem Gyn├Ąkologen besprechen. Blutuntersuchungen sind m├Âglich, den sonst ├╝blichen Provokationstests/Hauttests sollte aber auf keinen Fall angewandt werden, da die Gefahr eines allergischen Schocks besteht.

Eine Blutabnahme bei einem Allergietest ist bei In-Vitro-Verfahren n├Âtig. Bei Hauttests oder Provokationstests muss kein Blut abgenommen werden.

Ein Allergietest kann bei verschiedenen ├ärzten gemacht werden. Man kann seinen Hausarzt fragen, ob und welche M├Âglichkeiten er f├╝r einen Allergietest hat. Ansonsten ist die erste Anlaufstelle ein Allergologe bzw. Hautarzt. Je nach dem, wie weit die Allergie schon eingegrenzt wurde, k├Ânnen auch entsprechende Fach├Ąrzte, wie der Hals-Nasen-Ohren-Arzt oder der Lugenfacharzt weiterhelfen.