Glutenunverträglichkeit Test/Glutenallergie Test für zuhause

Eine Glutenallergie, bzw. eine Glutenunverträglichkeit (Zöliakie) kann man ganz einfach selbst ohne Arzt zuhause testen. Dafür gibt es verschiedene Glutenunverträglichkeit Selbsttests, mit denen man nur durch ein paar Tropfen Blut eine Verdacht auf eine Glutenunverträglichkeit vorab testen kann, ohne gleich einen Arzt besuchen zu müssen. Nachfolgend werden einige Glutenunverträglichkeit Test/Glutenallergie Test vorgestellt und erläutert auf was es bei Kauf und der Anwendung solcher Selbsttests ankommt.

Glutenunverträglichkeit Test/Glutenallergie Test kaufen

In der Apotheke aber vor allem auch online im Internet kann man die verschiedensten Glutenallergie Tests kaufen. Die Kosten eines Glutenunverträglichkeit Test betragen meist lediglich zwischen 15 und 25 Euro und die Tests sind nicht verschreibungspflichtig. Zu den bekanntesten Tests zählen sich der „Gluten Selbsttest zum Nachweis von Glutenunverträglichkeit (Zöliakie)“ von STADA Diagnostik und „GlutenCHECK“ von Nanorepro:

GlutenCHECK

GlutenCHECK von Nanorepro

GlutenCHECK ist ein Schnelltest für die Eigenanwendung zuhause. Der Test dient der eigenständigen Vorabdiagnose bei Verdacht auf Zöliakie. Laut Hersteller hat weist der Test anhand eines einzigen Bluttropfens aus der Fingerspitze Zöliakie mit einer Sicherheit von mehr als 97% nach.

Gluten Selbsttest von STADA Diagnostik

Gluten Selbsttest von STADA Diagnostik

Gluten Selbsttest ist ein Antikörpertest und basiert auf einem Nachweis von Immunglobulin-A-Autoantikörpern im Blut. Nach Angaben des Herstellers ist der Gluten Selbsttest zuverlässig. Im Vergleich mit klinischen Daten soll sich eine Übereinstimmung von mehr als 96% gezeigt haben.

Wichtiger Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Meinungen zu GlutenCheck

Auf der offiziellen Website zu GlutenCheck finden sich einige Kundenmeinungen wider. Diese fallen durchweg positiv aus. Nachfolgend eine Auflistung von einigen ausgewählten Meinungen zu diesem Selbsttest von Nanorepro:

"Ich war bei 3 Ärzten, weil ich nach dem Essen immer häufiger Bauchschmerzen hatte. Keiner konnte etwas finden. Mit dem Test hatte ich endlich einen Beweis, dass die Schmerzen nicht normal waren. Der Test war ganz einfach durchzuführen, vielleicht etwas "friemlig", aber mit etwas Konzentration ging es leicht."
Ines Bewertung:
"Hallo,ich habe im Internet von dem Test erfahren und habe ihn mir gleich bestellt. Seit ewigkeiten suche ich nach einer Ursache für meine Beschwerden (Druchfall, Bauchschmerzen). Durch viel Recherche im Internet, bin ich auf die Erkrankung Zöliakie aufmerksam geworden. Ich weiß nicht, warum mein arzt da nicht auch schon drauf kam. Nachdem der Test ein pos. Ergebnis gebracht hat, bin ich wieder zum Arzt und der hat vor zwei Wochen eine Dünndarmbiopsie gemacht. Die Diagnose des Tests wurde bestätigt und ich weiß endlich was ich habe. Danke, dass der Test einem auf die Sprünge hilft!"
Beeke Bewertung:
"Da meine Tochter (4) häufig an Magen- Darm Problemen litt, bin ich zufällig durch das Eingeben der Symptome auf diesen Test gestoßen und habe ihn , weil er preislich auch super im Rahmen war, direkt bestellt! Die Anwendung war durchaus unkompliziert und schnell! Bin sehr zufrieden"
Theresa Bewertung:
"Habe den Test für meinen Sohn (8) bestellt, da er furchtbare Angst vorm Arzt hat. durchgeführt werden musste er natürlich von Mama aber der kleine Pieks mit der Stechhilfe war nicht schlimm und die sonstige Durchführung sogar ganz interessant. "
Maja Bewertung:

Wie funktioniert der Glutenunverträglichkeit Test?

Der Glutenunverträglichkeit Test bzw. der Test auf Zöliakie ist in den meisten Fällen ein Bluttest. Dabei wird das Blut auf Zöliakie Antikörper (anti-tTG-IgA) untersucht. Den genauen Ablauf des Glutenunverträglichkeit Test findet man in der mitgelieferten Bedienungsanleitung, die man auf jeden Fall vor dem Test gründlich durchlesen sollte. Zwar ist der Test selbst einfach und unkompliziert, dennoch sollte man sich diese Zeit nehmen.

Die meisten Allergie-Selbsttests sind schon in drei Schritten gemacht:

  1. Hände waschen und einen Finger mit der mitgelieferten Stechhilfe (z.B. eine Lanzette) anstechen.
  2. Einige Blutstropfen mit dem mitgelieferten Behälter auffangen
  3. Blut in die Testlösung/Testkassette geben und auf Ergebnis warten

Eine etwas ausführliche Anleitung, wie beispielsweise der Gluten Selbsttest von STADA Diagnostik durchgeführt wird, sieht man im Video auf der rechten Seite.

Auf was sollte man bei der Durchführung und der Auswertung des Glutenallergie Tests achten?

Um Verfälschungen von Testergebnisse zu minimieren, sollte man sich strikt an die Testanleitung halten. Nanorepro weist beispielsweise bei seinem Test darauf hin, dass GlutenCHECK kein gültiges Ergebnis erzielen kann, wenn man sich bereits länger als 6 Wochen glutenfrei ernährt.

Generell ist bei allen Selbsttests zu beachten, dass ein positives Testergebnis noch kein Beweis für eine Glutenunverträglichkeit ist. Ein positives Ergebnis stellt lediglich einen ersten Hinweis auf Zöliakie dar, der erst durch weitere Untersuchungen in der Arztpraxis bestätigt werden kann. Die Anwendung eines Selbsttest ersetzt keinen Arztbesuch!.

Weitere Informationen zur Zöliakie/Glutenunverträglichkeit/Glutenallergie

Dem ein oder anderen wird es schon aufgefallen sein, in diesem Artikel fallen öfters die drei Bezeichnungen: Zöliakie, Glutenunverträglichkeit und Glutenallergie synonym. Eine Glutenunverträglichkeit bezeichnet die beiden Krankheitsbilder Zöliakie und Glutensensitivität. In diesem Kontext wird die Glutensensitivität allerdings nicht behandelt, weshalb die beiden Begriffe für diesen Artikel synonym verwendet werden. Auch der Begriff der Glutenallergie stammt eher aus dem Volksmund, bzw. ist im medizinischen Bereich umstritten. Die Zöliakie ist nämlich gleichzeitig eine Nahrungsmittelallergie und eine Autoimmunerkrankung.

Glutenunverträglichkeit Symptome

Bevor man einen Glutenunverträglichkeit Test/Zöliakie Test durchführt, muss erst einmal ein Verdacht auf eine solche Erkrankung festgestellt werden. Folgende Symptome sind dabei typisch für eine Glutenunverträglichkeit/Zöliakie:

  • Durchfall, Blähungen
  • Übelkeit, Erbrechen
  • Gewichtsabnahme
  • Müdigkeit

Diese Symptome treten nach dem Verzehr von glutenhaltigen Lebensmitteln auf. Gluten findet sich beispielsweise in den Getreidesorten Weizen, Dinkel, Hafer, Grünkern, Gerste und Roggen es wird aber auch als Binde- und Verdickungsmittel oder als Trägerstoff für Aromen, Geschmacksverstärker oder Farbstoffe verwendet. Um einer Zöliakie auf die Spur zu kommen, empfiehlt sich das Führen eines Ernährungstagebuchs, bzw. eines Allergietagebuchs.



Allgemeiner wichtiger Hinweis:
Die auf dieser Seite aufgeführten Informationen wurden im bestem Gewissen nach dem aktuellen Stand der Forschung zusammengetragen und aufbereitet. Für eine Richtigkeit kann dennoch nicht garantiert werden. Deshalb dienen die Informationen auch nicht für eine Selbstdiagnose und ersetzen auf keinen Fall einen Arztbesuch. Darüber hinaus dienen die Artikel der allgemeinen Bildung und stellen keine Beratung für individuelle Fälle dar. Bei Fragen rund um Ihre Gesundheit ist der Arzt immer erster Ansprechpartner!



Artikel wurde am 23.04.2015 veröffentlicht und zuletzt am 21.05.2015 aktualisiert.

Bei den mit einem Stern (*) gekennzeichneten Links handelt es sich um Verweise auf einen externen Online-Shop. Der Betreiber von allergietest-online.de erhält eine Provision, wenn der Besucher über diesen Link auf den Online-Shop gelangt und dort einen Einkauf tätigt.